Gemeindekirchenratswahlen 2016
in Klosterfelde


Aus dem Gemeindebrief Mai/Juni 2016

Liebe Gemeinde!

Am 27. November 2016, somit am 1. Advent , ist es wieder einmal soweit, in ganz Berlin stehen die Neuwahlen für den Gemeindekirchenrat an. Alle Gemeindeglieder sind dabei eingeladen, durch ihre Stimmabgabe diejenigen zu neuen Ältesten zu wählen, in deren Händen sie gerne die Geschicke der Gemeindeleitung sehen würden.

In Klosterfelde werden von den insgesamt sieben Ältesten drei Älteste neu zu wählen sein, deren Amtszeit ausläuft. Auch wenn sich Älteste zur Wiederwahl stellen sollten, ist es in jedem Fall wünschenswert, dass sich auch andere Menschen finden, die bereit wären, im Gemeindekirchenrat unserer Gemeinde mitzuarbeiten, um Bewahrenswertes zu erhalten oder neue Denkansätze zur Diskussion zu bringen und sich dafür einzusetzen.

Derzeit gehören dem Gemeindekirchenrat neben dem Pfarrer sieben Personen an. Dabei werden Frau Bachmann, Herr Horn, Frau Pelz und Herr Wackermann noch weitere drei Jahre ihr Amt versehen, wohingegen Herr Jenckel, Herr Joos sowie Herr Oltersdorff ihre Amtszeit offiziell beenden, bzw. bei erneuter Kandidatur und Wiederwahl für sechs Jahre weiterhin versehen werden. Bereits jetzt steht aber fest, dass nicht alle diese Mitglieder wieder zur Wahl zur Verfügung stehen.

Hier nun ein kleiner Terminkalender der wichtigsten Daten zur diesjährigen GKR - Wahl:

Die Wahl des neuen Gemeindekirchenrates findet in unserem Gemeindezentrum Klosterfelde, in der Seegefelder Str. 116, in diesem Jahr im sog. „Großen Jugendraum“ (hinter dem Kirchsaal) statt. Dieser Wahlort ergibt sich aus dem für unsere Gemeinde sehr unglücklichen Wahltermin, nämlich dem 1. Advent, an dem wir traditionell unseren Adventsbasar feiern. Da die Landeskirche aber keinen Alternativtermin einer GKR - Wahl für uns zulässt, müssen wir uns für unseren Adventsbasar etwas beschränken und haben entschieden, erstmals den „Großen Jugendraum“ als Wahlort anzubieten.

Eine Stimmabgabe ist in der Zeit von 11.00 Uhr bis 18.00 Uhr möglich. Danach werden die Stimmzettel ausgezählt und das Wahlergebnis mitgeteilt. Wie wir logistisch die Auszählung mit dem ausklingenden turbulenten Adventsbasar in Einklang bringen, werden wir in den nächsten Monaten noch bedenken, aber wir werden es schon schaffen.

Wahlberechtigt sind alle Mitglieder unserer Kirchengemeinde, die am Wahltag mindestens 14 Jahre alt sowie getauft und konfirmiert sind.

Wählbar ist, wer am Wahltag das 18. Lebensjahr vollendet hat, die kirchlichen Rechte genießt und im Leben unserer Gemeinde steht. Nach der Grundordnung unserer Landeskirche sollen dabei berufliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der eigenen Kirchengemeinde nicht gewählt werden.

Kandidatenvorschläge für das Ältestenamt können jederzeit in schriftlicher Form dem Gemeindekirchenrat unterbreitet werden. Dabei muss der Wahlvorschlag den Familiennamen, den Vornamen, das Geburtsdatum und die Anschrift des zur Wahl vorgeschlagenen Gemeindegliedes enthalten. Jeder Wahlvorschlag muss von mindestens zehn wahlberechtigten Gemeinde gliedern unterschrieben sein. Alle Wahlvorschläge müssen bis spätestens 12. September beim Gemeindekirchenrat vorliegen. Natürlich gibt es auch die Möglichkeit zur Briefwahl für diejenigen, die am Wahltag verhindert sind, persönlich an der Gemeindekirchenratswahl teilzunehmen. Dazu wird es im nächsten Gemeindebrief nähere Informationen geben.

Für heute seien Sie herzlich gegrüßt!
Ihr Pfarrer Thomas Martschink



Letztes Update: 
12.05.2016

Tell-A-Friend / Empfehlungsfunktion!